Performance und digitale Kunst

Identität und Wahrnehmung jenseits von Regeln und normativen Vorgaben

Die französische Performance-Künstlerin Kristine Bento Monteiro (KBM) bringt sich mit farbintensiven Performances, digitalen Mixed-media Bildern und Installationen immer aufs Neue zu sozialen Themen ins Gespräch. Kristine Bento Monteiro ist eine vielseitige europäischen Künstlerin, pendelnd zwischen Portugal, Frankreich und Deutschland. Seit 30 Jahren beschäftigt sie sich mit Fotografie, Videokunst, Performance, Installationen und Digitalkunst. Seit 2017 verantwortet sie das Kunst-Management Projekt : ARISTOKRASS. Als Eventmanagerin und Künstlerin  macht sie Texte, Digitalkunst, Fotografie, Performance und Installationen. Sie entwickelt ihr Kunstkonzept zusätzlich mit einem internationalen Netzwerk von Künstlerinnen und Kulturschaffenden. Ihr Konzept und das ihrer Kolleg:innen beschäftigt sich insbesondere kritisch mit Fragen der Sexualität und hinterfragt dabei Rollenklischees. Auf humorvolle und sensible Weise ermöglicht sie eine Brücke zwischen Kunst und Kunstschaffenden und den teilnehmenden Betrachtern. 

Kristine Bento Monteiro, digital mixed media on canvas
(c) Kristine Bento Monteiro, digital mixed media on canvas

Trügerische Idyllee

Die Kunst von Kristine Bento Monteiro Kunst reflektiert ihre Auseinandersetzung mit gesellschaftliche Codes. Dabei richtet sich ihr Blick auf das Freilegen von Unterdrückungsmechanismen einerseits und einer als ,trügerische Idyllee’gesehene bürgerlichen Normalität. Dualität und Dialektik dieses Systems werden subversiv beleuchtet  und kritisch hinterfragt. Sie zeigt starke Frauen in exzessiven Farben und kombiniert deren Glanz und Weiblichkeit mit Fetisch-Symbolen. Im Ausdruck und Stil ist sie geprägt von Musik und Performances der populären Clubscene. Erfahrung konnte sie insbesondere nicht nur als Künstlerin, sondern auch als Eventmanagerin in der jahrelangen Zusammenarbeit mit Musikern und Dj´s sammeln. Die Fusion zwischen Kunst und Musik durch Performances sind entsprechend die Grundlage ihrer künstlerische Tätigkeit. Symbolträchtige Darstellung, Karikatur und analytische Aussage bestimmen ihre Vorgehensweise. Ein Schwerpunkt Ihrer künstlerischen Beschäftigung  betrifft die Auseinandersetzung mit digitalen Wandlungsprozessen in Gesellschaft, Kunst und Kultur, die sogenannte Pixelization aller Bereiche. Zur Disposition stehen Transkriptionsmodelle von künstlichen Welten und deren Protagonisten, aber auch die Beschäftigung mit den Konsequenzen der digitalen Verwandlung von Menschen und Systemen in ihren kollektiven und individuellen Escheinungsformen. Die künstlerischen Arbeiten der Ausstellung liefern Ansätze für gegenkulturelle Debatten und erschließen neue Antwortmöglichkeiten auf aktuelle Fragen der medialen Künste als Gesamtheit. (Text unter Verwendung eines Beitrags von Evdokia Michailidou.)

Kristine Bento Monteiro, Beach Party
(c) Kristine Bento Monteiro, Beach Party

Aktuell findet vom 14. - 22. Mai 2022 mit Ihrer Beteiligung die Ausstellung/Performance 8 Rooms im Pan-Museum Emmerich im Rahmen der Kreis Klever Kultourtage statt. statt. Die Band „Stay King Pin“, die am 19. Mai im PAN-Kunstforum im Rahmen eines Wohltätigkeitskonzertes auftreten, wollten ihren Auftritt mit Kunst im Museum zu einem Gesamrtevent verschmelzen. Hieraus entstand die Idee das PAN dafür wie ein Wohnzimmer einzurichten. Neu entstandene Logen sind mit Kunst ausgestattet und bieten den Besuchern eine besondere Wohnzimmeratmosphäre. Am Samstag, 14. Mai 2022,  wird Kristine Bento Monteiro zur Vernissage auch eine Live-Perfomance aufführen.   
Weitere Teilnehmer:innen der Ausstellung sind u.a. Flaca, eine an den Rollstuhl gefesselte Künstlerin, die am Computer wunderbare grell bunte Bilder schafft, die Beuys-Schülerin Agii Gosse,  der Street-Art-Künstler "Cuts an Pieces“, Matthias Hloucha, der chemische Reaktionen in Bilder umsetzt.

Museum Pan Kunstforum Niederrhein, Emmerich
(c) Museum Pan Kunstforum Niederrhein, Emmerich

Einnahmen werden an ein soziales Projekt für Kinder und Jugendliche gespendet.

Museum PAN kunstforum niederrhein
Agnetenstraße 2
46446 Emmerich am Rhein
www.pan-forum.de