BLOG

DOCUMENTA Archiv Kassel zeigt Heinz-Günter MEBUSCH – Künstlerportraits

DOCUMENTA Archiv Kassel zeigt Heinz-Günter MEBUSCH – Künstlerportraits Wieder einmal zeigt das documenta archiv einen Schatz aus seinem Fundus: Die Sammlung der Fotografien von Heinz-Günter Mebusch beinhaltet über 200 Künstlerporträts. Im documenta archiv werden daraus 39 Porträts von Künstlern mit einem direktem Bezug zur Weltkunstausstellung gezeigt. Der Porträtierung herausragende Künstler seiner Zeit, die er immer vor einem schwarzen Hintergrund fotografierte, widmete Mebusch seine umfangreichste Werkreihe. Sie entstand im Laufe von

Hamburg: TRIENNALE DER PHOTOGRAPHIE

TRIENNALE DER PHOTOGRAPHIE: BREAKING POINT CALLA HENKEL / MAX PITEGOFF: SHIFT  Calla Henkel und Max Pitegoff (*1988 in Minneapolis, *1987 in Buffalo, leben und arbeiten in Berlin) zeigen Fotoportraits von SchauspielerInnen, KünstlerInnen, SchriftstellerIinnen, MusikerInnen und PerformerInnen. Ihre Portraits präsentieren sie in einem Kontext, der Veränderungen der Zusammenstellungen bewusst zulässt. Ihre fotografische Praxis greift auf Performance, Theater und die Herstellung sozialer Räume zu, etwa im New Theater oder im Grünen Salon der Volksbühne Berlin.  Entsprechend

Michael Jansen: OptiMystic Vitamins

Der bildende Künstler und Komponist Michael (Mike) Jansen arbeitet seit Jahren an einem Werkzyklus mit psychedelisch anmutenden Bildern. Diese Bilder entstehen in komplexen analogen und digitalen Prozessen auf Leinwand, Papier und Hard Materials.   Jansen, der sich seit Jahrzehnten auch mit medizinischen Fragen praktisch und philosophisch beschäftigt, gelingt es mit seinen Schöpfungen den Betrachter ganz persönlich abzuholen und auf hedonistische Weise in einen wirksamen Heilungsprozess einzuführen.  Der 1951 geborene Künstler,

Kalkbrenner-WERK1-EXHIBITIONMEDIA

OSTRALE Biennale eröffnet Ausstellung in Valletta, Malta

Auf Einladung der diesjährigen Europäischen Kulturhauptstadt Valletta findet am Freitag, 1. Juni im „Spazju Kreattiv“ im St. James Cavalier die Ausstellungseröffnung statt. Ausgestellt werden bis 29. Juli zahlreiche deutsche und internationale Künstler, die in den Vorjahren auch auf der OSTRALE selbst präsentiert worden waren. Es werden u.a. Werke gezeigt von: Mavi Garcia / ES, Urban Grünfelder / AU / IT, Ekkehard Tischendorf / D / AU, Paolo Assenza / IT,

Kalkbrenner-WERK1-EXHIBITIONMEDIA

STAGING REALITIES: Performanceprogramm

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Debatte um das sogenannte Postfaktische und dessen Einzug in die Tagespolitik und –presse zelebriert der Kunstverein Hamburg das Potenzial der Künste, Fiktionen und alternative Denkräume zu entwerfen. Genau in der Verschiebung unserer Perspektiven und der Erweiterung des Erfahrungshorizontes liegt der besondere Reiz der Kunst. Nicola Gördes & Stella Rossié / THUG LIFE Die Performance THUG LIFE beschäftigt sich mit dem Mythos um die mutmaßliche Ermordung

Winter Stiftung News

Nicole Wermers: WOMEN BETWEEN BUILDINGS

Mit Women Between Buildings zeigt der Kunstverein in Hamburg noch bis zum 6. Mai 2018 die bislang umfassendste Einzelausstellung von Nicole Wermers in Deutschland. Die Künstlerin arbeitet in skulpturalen Werkserien und schafft Objektwelten, die dem profanen Alltagsdesign entnommen sind. Funktionale Elemente werden zum Ornament einer soziopolitischen und historischen Auseinandersetzung mit der unmittelbaren Umgebung, sei es anhand der Formensprache der Moderne oder des uns umgebenden urbanen Raums. Die Ausstellung zeigt Arbeiten

Artists about Migration

Migration is not a crime Informationsveranstaltung anlässlich des Deutschen StiftungsTags 2018 mit Diskussion zum Thema. Zusätzlich mit Kunstbeispielen aus dem Sammlungsbestand. Mit dieser Veranstaltung am 16.05.2018 anlässlich des Deutschen StiftungsTags wird die Reihe „Kunst im Alltag“, über die Bedeutung kulturellen Engagements, fortgeführt. Es werden ausgewählte Werke aus der Sammlung der Winter Stiftung zusammen mit letztjährigen Sachzuspenden öffentlich präsentiert; ergänzt um einige Beispiele aus Privatsammlungen. Gezeigt werden u.a. Arbeiten der Künstler

Zeitgenössische Fotografie

Isler – Mebusch – Moore Die Winter Stiftung lädt ein zur Ausstellung und Diskussionsveranstaltung  zum Thema: „Zeitgenössische Fotografie und ihre Bedeutung innerhalb der Kuns“. Gezeigt werden aus dem Bestand der Stiftung  und Leihgaben der Dr. Winter Collection Fotowerke der Künstler Vera Isler, Heinz-Günter Mebusch und John C.B. Moore. Die Ausstellung findet nach Voranmeldung im TAS der Stiftung statt. 04. Mai 2018, ab 16:00 Uhr  

Nikos Engonopoulos

Gemälde, Aquarell und Zeichnung Werke des bedeutenden Surrealisten Nikos Engonopoulos werden in dieser Breite erstmalig in Deutschland gezeigt. Die Ausstellung wird ermöglicht in Zusammenarbeit mit der Artforum Culture Foundation durch Werke aus der Sammlung der Winter Stiftung Hamburg, der Artforum Collection und von privaten Leihgebern. Engonopoulos, geboren 1907 in Athen, war ein moderner Griechischer Maler und Dichter. Er zählt zur sogenannten „Generation der 30er“ (u.a. Giannis Tsarouchis, Giannis Moralis und

Künstlerduo aus Palästina im Kunstverein Hamburg

AND YET MY MASK IS POWERFUL BASEL ABBAS & RUANNE ABOU RAHME Ausstellung mit Installationen des politisch ambitionierten Künstlerpaars aus Palästina. 3. Februar 2018 – 29. April 2018, Eröffnung: 2. Februar Kunstverein Hamburg

This function has been disabled for WinterStiftung.