Versöhnung der Werte

Weltfrauentag

Sozialer Ausgleich und Respekt für ein menschenwürdiges Leben Der 8. März – Weltfrauentag – könnte eigentlich ein Tag der Freude sein, ein Tag an dem wir unserem Glück Ausdruck verleihen dürfen, dass wir ohne Frauen nicht existieren würden, ein Tag wo Frauen gegenüber noch einmal besondere Wertschätzung widerfahren sollte. An diesem Tag werden bspw. in Russland traditionell den Frauen Blumen geschenkt. Stattdessen macht der heutige Gedenktag noch verstärkt darauf aufmerksam,

Manifest: Remember the Future

Die Zukunft holt uns ein. Als apokalyptisch zu bezeichnende Entwicklungen haben sich in etwas mehr als einem Jahr in seltener Dimension und Schwere eingependelt: eine gefährliche Viruserkrankung als Pandemie, Hitzewellen und Brände weltweit, Starkregen und Flutwellen. Politische und ökonomische Verwerfungen erscheinen zusätzlich als verstörende Begleitmusik. Die Gestaltung der Zukunft ist vor diesem Hintergrund nicht so einfach. Neues Denken ist gefragt, aber sicher ist auch, die Zukunft kann nicht ohne Lehren

Hochwasserkatastrophe

17. Juli 2021 Die Erde ist im Wandel. Die Klimakrise ist auch in Deutschland angekommen. Starkregen hat in den letzten Tagen in großen Teilen Deutschlands, aber auch in Österreich  und Belgien zu katastrophalem Hochwasser und Überschwemmungen geführt. Besonders betroffen sind Gebiete in Rheinland Pfalz und Nordrhein Westfalen. In aufopferungswürdiger Weise kümmern sich Hilfskräfte der Feuerwehr, des THW, der Polizei, der Bundeswehr und zahlreiche Freiwillige darum weiteres Unheil abzuwenden, Ordnung herzustellen

Versöhnung der Werte

In Zusammenarbeit der Artforum Culture Foundation mit der Winter Stiftung ist unter der künstlerischen Leitung von Heinz Zolper das Projekt Versöhnung der Werte gestartet. In einer Hochzeit von verbitterter Meinungsstreitigkeiten und Fake-News möchte das Projekt eine Kultur-Plattform bieten für ein soziales Miteinander in Liebe und Respekt. Versöhnung der Werte möchte bewußt Emotionen ansprechen und zum Nachdenken anregen. Es geht darum, das Verbindende auch in unterschiedlichen Denkweisen und Kulturen zu erkennen und zu

NOT FULLY HUMAN, NOT HUMAN AT ALL

Ausstellung im Kunstverein in Hamburg 24.10.2020 – 24.1.2021 Teilnehmende Künstler*innen: Saddie Choua, Valentina Desideri , Denise Ferreira da Silva , Arely Amaut, Nilbar Güreş, Ibro Hasanović, Jelena Jureša, Doruntina Kastrati, Kaltrina Krasniqi, Pedro Neves Marques, Christian Nyampeta, Daniela Ortiz, Monira Al Qadiri, Lala Raščić und Kengné Téguia Die Gruppenausstellung Not Fully Human, Not Human at All im Kunstverein Hamburg beschreibt aktuelle Dehumanisierungsprozesse. Unter Dehumanisierung wird die Entmenschlichung und damit Herabwürdigung von

Portrait Johannes-Paul II., Grafik von A.P. Astra.

Projekte

Versöhnung der Werte Winter Stiftung ist partnerschaftlich am Künstlerprojekt Versöhnung der Werte beteiligt und fördert deren Ziele. Der Wunsch nach Versöhnung ist der notwendige Schritt für den Frieden – mit sich und anderen. Dies umzusetzen braucht es die Unterstützung vieler – der öffentlichen Hand, der Politik, von Organisationen, Unternehmen und vor allem aber der Bereitschaft aller Menschen, die guten Willens sind. Beteiligen sie sich durch eigene Beiträge und/Förderung mit dem Ziel gesellschaftliche Hindernisse zum Wohle einer freiheitlichen demokratischen Gesellschaft